"Die Teamplayerin" - Ministerin Taina Bofferding im Gespräch mit dem Magazin ‘Revue’

"Sie haben gleich zwei Ministerien. Wäre eins nicht schon mehr als gen

ug?", so die Frage von ‘Revue’-Journalistin Heike Bucher. Dazu sagt Ministerin Taina Bofferding : "Das ist eine flotte Kombination. Beide Ministerien [für die Gleichstellung von Frauen und Männern und für innenpolitische Angelegenheiten] passen gut zusammen, und sie passen gut zu mir."

Im Gespräch mit dem Wochenmagazin skizziert Ministerien Taina Bofferding ihre politischen Prioritäten für die Gemeinden, spricht über ihren Politikstil mit mehr Teilhabe und konstruktivem Miteinander sowie über ihre Überzeugungen bei der Gleichstellung von Frauen und Männern.

"In der Politik stellt heute niemand mehr infrage, dass Frauen ihre Daseinsberechtigung im Parlament haben. Trotzdem geschieht nicht genug. Die [Landes]Wahlen haben gezeigt, dass Quoten nicht alles sind. 40 Prozent der Kandidaten waren Frauen, aber gewählt wurden sie nicht. Es reicht nicht, erst für die Wahllisten Frauen zu rekrutieren, da muss man viel früher anfangen", so Taina Bofferding.

Wie die Ministerin einen Mentalitätswandel herbeiführen will, lesen Sie hier im ‘Revue’-Artikel vom 23. Januar 2019.

Quelle : Revue

Fotos : © Philippe Reuter / Revue

 

  • Mis à jour le 29-01-2019